Februar 2013 – Auswertung

Vergleicht man die Umfänge des Februars mit denen des Vormonats, fällt deutlich auf, dass ich einige Stunden weniger trainiert habe. Leider musste ich ein paar Einheiten auf Grund einer starken Nasennebenhöhlenentzündung streichen.

Wahrscheinlich hatte ich mir während einer intensiven Laufeinheit nicht genug angezogen. Auf alle Fälle ging’s mir an den folgenden Tagen immer schlechter, sodass ich sogar meinem Hausarzt einen Besuch abstatten musste. Die Folge war ein langes aber sportfreies Wochenende.

Am Dienstag stieg ich mit einer kurzen lockeren Laufeinheit wieder in den Plan ein. Glücklicherweise handelte es sich um eine Regenerationswoche und so konnte sich mein Körper noch ein wenig von den Strapazen erholen. Trotz aller Vorsicht war mein Puls aber bei der Laufeinheit nach dem Schwimmen am Freitag stark erhöht. Außerdem verspürte ich erneut leichte Kopfschmerzen. So beschloss ich auf Nummer sicher zu gehen und erteilte mir selbst drei aufeinanderfolgende Ruhetage, um für die anschließenden drei Belastungswochen fit zu sein.

Ausgeruht startete ich dann am Dienstag mit der ersten Woche der ersten Aufbauphase meines Trainingsplanes. Von den drei geplanten Schwimmeinheiten lies ich aber noch zwei ausfallen, um ganz sicher zu gehen.

Summa summarum musste ich ganze elf Trainingseinheiten streichen (S 5; B 4; R 2). Da die meisten aber in der Regenerationswoche weggefallen sind, vielen nur vier Qualitätseinheiten ersatzlos aus.

Insgesamt war der Februar also nicht ganz so erfolgreich wie der Januar. Trotzdem bin ich guter Dinge und hoffe besser durch die nächsten Wochen zu kommen.

Einheiten Distanz HDiff. Zeit
Laufen: 10 125,12 km 405 HM 10:06:01
Rennrad: km HM
Rolle: 15 357,20 km 14:20:00
Schwimmen: 7 k. A. 06:26:10
Stabi: 4 02:00:00
Insgesamt: 36 482,32 km 405 HM 32:52:11