Saisonabschluss 2012

Mit dem letzten Wochenende in Dresden und dem dort absolvierten 10 km Lauf im Rahmen des 14. Dresden Marathons ist für mich die Saison nun auch offiziell beendet. Inoffiziell fand der Abschluss bereits im September mit der Rieselfeldmeile statt. Nur wusste ich das damals noch nicht ;).

Bevor ich aber zum eigentlichen Thema, nämlich dem 10 km Lauf in Dresden komme, noch ein paar Worte vorweg. In meinem letzten Beitrag berichtete ich von meinem AK-Sieg bei der Volksdistanz des Stockacher Triathlons. Nur einen Tag später stand schon wieder ein Wettkampf an – die Rieselfeldmeile. Dabei handelt es sich um eine flache und exakt vermessene 5 km Strecke kreuz und quer durchs Rieselfeld in Freiburg. Im letzten Jahr begleitete ich hier Juliregen zur PB über die 5 km Distanz. In diesem Jahr wollte ich selbst sehen, was über die 5 km möglich ist, damit ich in meiner Rubrik Glanzleistungen auch eine offizielle Bestzeit eintragen kann. Die 20:05 min vom Jenaer Triathlon 2011 waren ja auch nicht mehr als nur ein Platzhalter ;).

© PULZ / Look4 Quelle: http://kurzlink.de/Die-Meile

© PULZ / Look4 Quelle: http://kurzlink.de/Die-Meile

Das Rennen in Freiburg begann wie jedes Jahr bereits vor dem Start. Die Plätze in den ersten Reihen sind heiß begehrt. Heiß wurde es dann auch nach dem Startschuss. Die Massen preschten los und Körperkontakt  ließ sich nicht immer vermeiden. Nach der Startphase sortierte sich das Feld aber schnell und ich konnte relativ frei laufen. Am Ende wurde ich wie geplant mit einer neuen PB belohnt (18:15 min), welche in Zukunft aber sicher noch verbessert werden kann.

In den darauf folgenden Wochen wollte ich mich, um die Saison abzurunden, weiter aufs Laufen konzentrieren, damit ich in Dresden eine vernünftige Zeit – ja vielleicht auch PB – laufen kann. Leider wurde ich im Training immer wieder unterbrochen (Nasennebenhöhlenentzündung, Nackenprobleme, Erkältung und Studium). So kam ich in den folgenden 41 Tagen auf lediglich acht Laufeinheiten, was alles andere als optimal für mein Vorhaben in Dresden war. Woche um Woche regulierte ich meine Zielzeit. Am Ende war ich mir nicht einmal mehr sicher, ob ich überhaupt starten kann bzw. soll. Am letzten Tag der Voranmeldung entschied ich mich dann aber doch für den Lauf und so stand ich nach 2007 und 2011 das dritte Mal an der Startlinie in der Ostraallee.

Ich sortierte mich im Startblock B ein, weil ich den Lauf nach der miserablen Vorbereitung eher als kleinen Tempotest ansah. Nach dem Startschuss um 10 Uhr wurde es dann aber doch ordentlich eng. Ich fing an zu überholen. Juliregen, die sich weiter vorne im Feld befand, sah ich aber noch nicht. Erst als wir wieder an der Elbe entlang liefen (KM 3-4) konnte ich sie ausfindig machen und vorbei laufen. Ich genoss die Stadt und war froh, dass ich mein Tempo ohne besondere Anstrengungen halten konnte. Da ich im Vorfeld, wie bereits erwähnt, nur wenig bis gar nicht gelaufen bin, wusste ich auch nicht, welche Zielzeit ich anpeilen sollte. Nach der Hälfte der Distanz versuchte ich mein Tempo weiter zu halten, damit ich bei ca. 42:30 min im Ziel ankomme. Am Ende konnte ich mein Tempo sogar noch ein wenig steigern und so lief ich nach 41:25 min (netto) über die Zielmatte. Hätte ich am Anfang weiter vorne gestanden und hätte ich dadurch den ersten Kilometer nicht vertrödelt, wäre sicher noch mehr drin gewesen. Aber darauf kam es mir ja auch nicht an. Es war ein wirklich schöner Lauf bei idealen Bedingungen und mit Sicherheit nicht mein letzter in Dresden. Dafür ist die Stadt einfach viel zu schön ;).

Beim Urkundendruck dann die große Überraschung [ACHTUNG IRONIE]. Ich wurde vierter in meiner Altersklasse und insgesamt sogar siebter. Wahnsinn ;). Leider war das aber eher ein Resultat fehlender Kompetenz der Zeitmessfirma als läuferische Klasse meinerseits. Egal. Die Urkunde kriegen die trotzdem nicht wieder ;).

Somit ist die Saison 2012 für mich beendet. Pläne für das nächste Jahr gibt es natürlich auch schon. Dazu dann aber später mehr.

Zusammenfassung:

16. Rieselfeldmeile in Freiburg (Breisgau) – 5 km

Zeit: 00:18:15 h

Gesamtplatz: 29. von 710

AK-Platz: 16. von 182

(Ergebnisse)

14. Dresden Marathon – 10 km

Zeit: 41:25 min

Gesamtplatz: 100. von 1228

AK-Platz: 43. von 267

(Ergebnisse)