Jenaer Triathlon 2011 – Mein erster

In den letzten Wochen trainierte ich, wie bereits erwähnt, um mich einigermaßen kraulend über Wasser zu halten. Ziel war es eine 750 m Strecke in der für mich neuen Schwimmart zu absolvieren, um beim Jenaer Triathlon 2011 teilnehmen zu können. Sicherlich ist es nicht Pflicht die Strecke zu kraulen. Für mich war es aber ein Ziel, dem ich nachgehen konnte.

Am 10.07.2011 startete ich einen ersten ernsthaften Schwimmversuch im Kraulen. Bilanz: 200 m mit anschließender Schnappatmung. Mir blieben also noch fünf Wochen, um an meiner bis dahin desaströsen Schwimmleistung zu arbeiten. Um es kurz zu machen: Ich schaffte es zu kraulen und dabei nicht außer Atem zu kommen. Beim Triathlon in Jena sah es dann aber doch wieder anders aus. Aber der Reihe nach:

Startvorbereitungen

Startvorbereitungen

06:30 Uhr klingelte am 21.08.2011 der Wecker. Punkt 8 Uhr machte ich mich zusammen mit Juliregen auf die Socken. 08:15 Uhr Ankunft am Schleichersee in Jena. 08:30 Startnummernausgabe und Radcheckin. Und nun konnte ich mich noch eineinhalb Stunden aufwärmen, Strecke inspizieren, verrückt machen, auf Sonne hoffe und alles das, was man so macht kurz bevor es losgeht.

Da ich keinen Neo besitze, hoffte ich, dass das Wasser eine angenehme Temperatur haben würde. Dem war auch so. Mit 20°C war es zwar nicht kuschelig warm, aber immerhin ausreichend, damit mir nach dem Schwimmen die Füße nicht abfallen. Fast auf die Sekunde erfolgte 10 Uhr der Startschuss. Und es wurde geschuppst, geschlagen und gedrängelt. Ich versuchte mich aus allem rauszuhalten -was gar nicht so einfach ist- und fing an zu kraulen. Das Wasser war durch die Massen aber so aufgewühlt, dass ich den einen oder anderen Schluck zu mir nahm und zum Brustschwimmen wechseln musste. In der zweiten von zwei Schwimmrunden lief es dann schon etwas besser. Allerdings reichte die Kraft nicht mehr. So war es ein 15 minütiges Gewechsel zwischen Kraulen und Brustschwimmen. Zeitlich bin ich mit 15:02 min für 750 m Geplansche aber doch zufrieden.

Wasserwrestling

Wasserwrestling

Auf dem Rad

Auf dem Rad

Auf dem Rad sollte nun eine 20 km lange Strecke absolviert werden. Dafür wurde die Schnellstraße zur Hälfte gesperrt. Also war der Streckenverlauf fast identisch mit dem vom Duathlon. Damals gelang es mir die Strecke mit einem Schnitt von 36,28 km/h zu fahren. Ziel war es diese Geschwindigkeit zu steigern. Was mir mit 36,66 km/h dann auch gelungen ist. Im Nachhinein hatte ich mir auf dem Rad eine schnellere Zeit erhofft. Trotzdem bin ich mit der Leistung zufrieden. Konnte ich nach dem Schwimmen hier doch einige Plätze gut machen.

Zurück in der Wechselzone tauschte ich Fuß- und Kopfbekleidung und setzte die Aufholjagd laufend fort. Es ist doch sehr beflügelnd, wenn man immer wieder ein paar Mann überholen kann. Nach offiziellen 20:05 min beendete ich die 5 km und war nun ein kleiner, stolzer Triathlet.

Geschafft und überglücklich

Geschafft und überglücklich

Zusammengefasst war es ein toller erster Triathlon. Ich habe einige Erfahrungen sammeln können und bin gespannt, wann es mich das nächste mal reizt an so einem Dreikampf teilzunehmen.

In der nächsten Zukunft werde ich mich weiter aufs Laufen konzentrieren. Schließlich ist ein Schnitt von 04:01 min/km auf 5 km noch ausbaufähig. Eine Gelegenheit dazu bietet sich heute ab 18:30 Uhr beim Sommernachtslauf in Jena. Ich werde mein Glück auf der 10 km Strecke versuchen. Mal sehen vielleicht ist ja ein Schnitt unter 04:00 min/km drin. Drückt mir die Daumen.

Mein erster Triathlon in Zahlen:

Schwimmen: 00:15:02 h für 750 m
erster Wechsel: 00:02:51 h
Rad: 00:30:46 h für 18,8 km
zweiter Wechsel: 00:02:01 h
Laufen: 00:20:05 h für 5 km
offizielle Gesamtzeit: 01:10:45 h
Gesamtplatzierung: 37. von 90
AK-Platz: 5. von 8
Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Jenaer Triathlon 2011 – Mein erster

  1. Pingback: 15. Jenaer Sommernachtslauf – Sub40!!! « Landschaftsflitzers Sportblog

  2. Pingback: Mein kleiner Jahresrückblick 2011 « Landschaftsflitzers Sportblog

  3. Pingback: 22. Jenaer Triathlon | Landschaftsflitzers Sportblog

  4. Pingback: Saisonabschluss 2012 | Landschaftsflitzers Sportblog

  5. Pingback: Nix mehr Bleiente | Landschaftsflitzers Sportblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s