25% Rabatt und doch wieder nichts gefunden

Nachdem ich den schweren beruflichen Schultag hinter mich gebracht habe, wollte ich in die City und mir etwas gönnen. Runners-Point lockte nämlich wieder mit 25% Rabatt auf Alles. Anne und ich fanden bei der letzten 25%-Aktion von Runners-Point in Neubrandenburg nicht wirklich viel, deswegen dachte ich, ich gucke nochmal nach langen Laufsachen für den Winter. Ich hoffte auf eine größere Auswahl als beim letzten Mal.

Ich nahm mir vor, alles an zu probieren was mir gefällt. Nach 20 minütiger Suche verschwand ich mit sage und schreibe 2 Hosen und einem Langarm-Shirt in der Umkleidekabine. Die L bei den Hosen war mir doch etwas zu groß. Also war ich guter Dinge, dass die M genau passt. Mit der Weite war ich voll und ganz zufrieden, aber die Hose war eindeutig zu lang. Nach intensiver Betrachtung stellte ich fest, dass die M genau so lang war wie die L. Ich weiß nicht was ADIDAS sich dabei gedacht hat. Thema Hose war also abgehakt und ich kümmerte mich nun um das Langarm-Shirt (ADIDAS). Diese L erwies sich aber nach kurzer Anprobe auch als zu luftig. Das Laufshirt gefiel mir aber und deswegen fragte ich nach einer M. Man vertröstete mich und meinte sie (die M) könne bestellt und sogar zu mir nach Hause geschickt werden. Na das kann ich auch alleine, dachte ich und lehnte dankend ab. Als ich dann den Filialleiter nach ASICS-Bekleidung fragte, bekam ich als Antwort, dass sie ASICS-Bekleidung (ausgenommen Schuhe) aus dem Sortiment genommen haben. ASICS soll seiner Meinung nach nur noch schlechte Qualität produzieren. Aha, das höre ich zum ersten Mal, aber ich lasse mich gerne belehren.

Nach dreißig Minuten verließ ich sichtlich genervt und mit leeren Händen das Geschäft.

Ich dachte Runners-Point ist ein Laufsport-Laden, in dem es hauptsächlich Laufsachen gibt. Meine Meinung ist, dass sich der Laden in Neubrandenburg gut zum Kauf von Sneackers und Laufsachen für Spaßläufern eignet. Ich schätze, dass zwei drittel der Ladenfläche alleine für den Verkauf von diesen Freizeitschuhen verschwendet wird. Und einige Spaßläufer denken sicher, dass sich eine Kapuze gut zum Laufen eignet -na sicher, falls es mal regnet. Nee das geht gar nicht. Sozusagen ein No-Go für echte Läufer.

Ich bin enttäuscht, aber trotzdem voller Hoffnung, dass ich nächste Woche dort mehr Erfolg habe, wenn ich mir mit der Hilfe von Anne neue Treter zu legen will. Gegen die Laufschuh-Beratung gibt es nämlich bis jetzt noch nichts zu einzuwenden.

Advertisements