Jogger, Läufer und „Pseudo-Intervalle“

Es wird Herbst. Der Sommer ist vorbei und ich fange mit dem Aufbautraining an. Ich kenne Menschen die im Frühjahr anfangen zu laufen bzw. zu joggen und die jetzt zu dieser Jahreszeit ihren Höhepunkt haben, denn im Winter, in dem es nass, kalt und dunkel ist, laufen diese Menschen nicht. Deswegen bezeichnen wir diese Menschen auch als Jogger und nicht als Läufer. Aber mir sind Jogger immer noch lieber als diese „Stöckchenhintersichherzieher“.

Ich muss gestehen, dass ich in meinem Leben noch keinen vollen Winter trainiert habe. Richtig laufen tue ich erst seit 2007. Das war auch mein bestes Jahr. Allerdings habe ich Dinge nicht beachtet, die man aber beachten muss, wenn man auf diesem hohen Niveau läuft. Somit verletzte ich mich und pausierte den ganzen Winter 07/08. Zehn Wochen vor dem Oberelbe HM in Dresden (20.02.08) fing ich wieder an zu laufen. Im Sommer 2008 verletzte ich mich erneut. Diesmal am Knie. Ursache waren Schuhe, die auf Grund meines Laufstils längst das Rentenalter erreicht hatten. Es folgten weitere kleinere Verletzungen, die es auch nicht erlaubten im Winter 08/09 durchzulaufen.

Ich bin also gespannt, ob ich es diesen Winter schaffe. Heute ging es einen Schritt in die richtige Richtung. Meine Beine haben die „Pseudo-Intervalle“ (fünf mal, drei Minuten gehen und eine Minute laufen) gut überstanden und jetzt bin ich auch optimistisch für die Zukunft.

Advertisements

4 Gedanken zu „Jogger, Läufer und „Pseudo-Intervalle“

  1. Du schaffst das schon, Geduld ist das Zauberwort. Und auch kleine Schritte können einiges bewirken, es kommt auf die Richtung an! Schätze den kleinen Erfolg, man muss nicht immer zu den Größten gehören wollen und nur ein gesunder Ehrgeiz ist förderlich!
    Danke übrigens für gestern, ich werde dran bleiben und sehen, was passiert! Ich bin zumindest nicht mehr immun dagegen!

    • Danke für die aufmunternden Worte. Wie heißt es so schön: Langsam ernährt sich das Eichhörnchen.
      Dann hat es dich jetzt also auch ein bisschen erwischt. Ich habe schon vor einigen Tagen erste Anzeichen gesehen. Jetzt heißt es dran bleiben und im Sinne des Eichhörnchens weiter machen. Du kannst es schaffen.

  2. Ich habe es wieder getan! Wie erklären wir nun „Mitlesern“ dieses Ding? Andere sollten ja erstmal nix mitkriegen bis ich durch die Erprobungsphase bin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s