Gast hat doch was vergessen…

Nach dem schönen Lauf vom Samstag, folgte der Sonntagslauf weniger schön. Es lag nicht am Wetter, sondern einfach an der Tatsache, dass sie zurück ist. Ich habe es vermutet und doch gehofft, sie findet ihr Glück in der Ferne. Gemeint ist natürlich die anhängliche Freundin namens Knochenhautentzündung.

Nach kurzer Absprache mit Anne, plante ich für den Ehrentag meines Vaters ein langsames Läufchen über 7 km. Nach 4 km stand fest, dass ich die sieben nicht voll machen werde. Mein rechtes Bein zuckte und schmerzte ein wenig. Ich dachte es sei überstanden, aber was sagte der Herr in Goethes Faust schon damals: „Es irrt der Mensch, solang er strebt“. Nun ja, was soll ich sagen, ich habe mich geirrt. Also hieß es für mich heute morgen, wieder einmal früh aufstehen, um kurz vor 6 Uhr der erste beim Arzt zu sein. Dieser spritzte etwas weiter unten als beim letzten mal, denn die Schmerzstelle war verrutscht. Sie hat sich wohl ein anderes Zimmer genommen und spielt jetzt dort wilde Sau.
Da hilft nur noch einen Gang nach unten schalten und bei der nächsten Trainingseinheit am Dienstag die Laufschuhe wieder einmal durch das Fahrrad zu ersetzen.

Ich hätte denn Testlauf am Samstag, doch lieber weglassen sollen, damit sich das Bein erholt. Statt dessen ist es nun schlimmer als vorher. Aber so ist das mit den Süchtigen. Wieder Blut geleckt wollen sie mehr, mehr, mehr… Ich denke, ich habe daraus mal wieder etwas gelernt. Nur wissen bringt nichts, wenn man es nicht anwendet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s